Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/aussiejaz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schnorcheln - ein besonderes Erlebnis (fuer meine Haut)

14.09.08

Heute war also unsere zweite Tour, die Dschungeltour zum Cape Tribulation, angesagt. Nachdem wir morgens um 7.30 Uhr in Cairns losgefahren sind, war unser erster Stopp ein Wildlife Sanctuary, ein Wildpark. Dort konnte man Kaenguruhs, Krokodile, australische Voegel und allerlei andere Tiere sehen. Die Kaenguruhs und Wallabys konnte man sogar streicheln und fuettern. Danach gings auf in den Urwald, zum Mossman Gorge. Ich weiss nicht ganz, was die Attraktion dort war, aber es gab einen Fluss mit grossen Steinen, in dem man baden gehen konnte und einen Wanderweg durch den "Dschungel". Leider waren ein bisschen viel Touristen unterwegs. Nach dem Lunch (Burger und Pommes, war im Preis), haben wir eine Bootsfahrt auf dem Daintree River gemacht und haben dort Crocs (grosse Krokodile), Locs (Little Crocs= kleine Krokodile), Baumschlangen und einen Yellow Bellied River Bird in der freien Wildbahn gesehen. war echt spannend und der Fuehrer hat das auch echt interessant und witzig erklaert.  Als naechstes stand der Cape Tribulation Beach auf dem Plan. Da wir aber noch eine Weile zu fahren hatten, haben wir zwischendurch Stopp bei der "Daintree Ice Cream Factory" gemacht, einem kleinen Laden im Wald, der Eis aus den Fruechten des Urwalds macht. Echt lecker. Als wir endlich am Cape Trib ankamen, war es schon abends und wir hatten auch nicht viel Zeit dort. Der Stand war lang und wunderschoen. Danach ging es wieder heim zum Hostel. Insgesamt ein gelungener Tag, auch wenn ich mir mehr "Regenwald" gewuenscht haette fuer das, dass die Tour "Jungletours" heisst.

13.09.08

Zwischen unseren Touren haben wir uns einen Tag frei genommen und sind zur einzigen Attraktion in Cairns gegangen, der Salzwasserlagune direkt am Meer. Da man in Cairns im Sommer nicht ins Meer kann (Quallen), hat die Stadt diesen ueberdimensionalen Schwimmingpool gebaut. Dort haben wir uns (hauptsaechlich wegen dem Sonnenbrand) in den Schatten gelegt. Abends haben wir uns dann noch unser Greyhound-Ticket gekauft. Greyhound ist ein Busunternehmen, das in ganz Australien unterwegs ist und auch in kleinen Staedten haelt. Wir haben uns ein Halbjahresticket bis Melbourne gekauft. Das gute an dem Ticket ist, dass ich so oft ich will aus- und wieder einsteigen kann.  

 

12.09.08

Endlich hatten wir die Chance, das Great Barrier Reef, das groesste Korallenriff der Erde zu erkunden. Morgens sind wir mit "Passions of Paradise", einem Reiseveranstalter aus Cairns rausgefahren. Die Fahrt zum ersten Schnorchelziel, einer kleinen Sandinsel (wirklich klein) mit dem Namen Michaelmas Cay, hat 2 Stunden gedauert. Die Insel ist ein Naturschutzgebiet und sie ist ein beliebter Nistplatz fuer bedrohte Voegel (weiss nicht mehr welche). Dort konnten wir vom Strand aus zum Riff schnorcheln. Wow! Bunte Korallen und noch buntere Fische, die gar keine Angst haben und zu einem herkommen. Manche haben sogar Riffhaie gesehen. Nach dem Lunch ging's auf zum zweiten Ziel, dem Paradise Reef. Dieses Riff liegt Mitten im tiefen Meer und wir mussten vom Schiff aus hinschnocheln. Das war echt anstrengend, weil die See ziemlich unruhig war. Das Paradise Reef liegt nicht ganz so nah unter der Oberflaeche, ist aber viel groesser als das erste Riff. Dort haben wir dann sogar ganz viele Nemos gesehen. Auf der Fahrt heim konnten wir uns auf dem Deck in die Sonne legen (der 1. Sonnentag in Cairns). Spaeter im Hostel hab ich dann gemerkt, dass ich einen echt schlimmen Sonnenbrand auf dem Ruecken und den Oberschenkeln (vorne und hinten) habe. Aua! Das Wasser hat so gekuehlt, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie ich den Sonnenbrand bekommen habe.

24.9.08 03:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung