Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/aussiejaz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Habe langsam genug von Sydney...

03.09.08 Teil 1

Heute haette ich eigentlich arbeiten koennen, hab es aber leider erst zu spaet mitbekommen. Meine Chefin hat mich angerufen, als ich in den Blue Mountains war (hab es nicht gemerkt/kein Empfang gehabt) und ich habe die Nachricht auf der Mailbox erst um 21 Uhr bekommen. Da war es zu spaet um ihr Bescheid zu geben, dass ich gern arbeiten wuerde. Natuerlich rege ich mich jetzt ein bisschen auf, weil der Tag heute eigentlich verschwendet ist und ich wieder kein Geld verdiene. In Sydney kann ich naemlich auch fast nichts mehr machen (habe schon so gut wie alles gesehen, manches schon mehrmals). Jetzt sitze ich in der WTC. Habe gerade nach einem Job fuer morgen und uebermorgen gefragt, aber sie haben (natuerlich) nichts. Irgendwie bin ich ganz schoen froh, dass ich am Sonntag mit dem nach Cairns (in den warmen Norden) fliege und mal etwas Anderes sehe. Was ich heute Mittag mache, weiss ich noch nicht so genau, aber wahrscheinlich wird's wieder auf Circular Quay oder Royal Botanic Gardens herauslaufen. Mal sehen...

02.09.08

Da es heute mal wieder keine Arbeit gab, wollte ich in die Blue Mountains, einen Nationalpark 100 km westlich von Sydney fahren. Das Wetter versprach gut zu werden. Da der NP ein Stueck weg ist, musste ich den Zug um 6:42 Uhr ab Central nehmen (Da ich aber nicht in Central wohne, sondern in Kings Cross, musste ich noch frueher aufstehen). Nach 2 Stunden Fahrt bin ich dann endlich in Katoomba, der groessten Stadt in den Blue Mountains, angekommen. Katoomba ist der Ausgangspunkt fuer die meisten Touristentouren und Wanderungen. Vom Aussichtspunkt Echo Point hat man direkten Blick auf die "Three Sisters", der Hauptattraktion in den Blue Mountains. Einer Legende nach gab es mal 3 Schwestern (Aborigines), die von einem Zauberer zu Stein verwandelt wurden, weil sie keinen Mann fanden. Den Tag hab ich dann damit verbracht, zu den Katoomba Falls/ Cascades (Wasserfaelle), den Three Sisters und den Leura Cascades zu wandern. Meistens war der Weg richtig steil (aufwaerts oder abwaerts) und steinig. Man wandert auf einem schmalen Pfad direkt durch den NP (teils sogar Regenwald) und hoert und sieht um sich herum Kakadus, Papageien und andere Voegel. Viele Pflanzen haben Beschriftungen, sodass man nebenbei sogar nocht was lernen kann. Im Grossen und Ganzen ein echt gelungener Tag, auch wenn ich echt muede war, als ich zuruek ins Hostel kam.

01.09.08

Es ist Montag und es gibt mal wieder Arbeit im Consortium. Wir hatten den ganzen Morgen lang mit Bestellungen fuer einen Auftraggeber zu tun (immer daselbe, langsam wird's langweilig). Mittags dann "durften" wir (welch eine Freude) 3000 Briefe adressieren (Es wurden einfach nicht weniger...)

31.08.08

Heute musste ich zuerst einmal in den Waschsalon fahren und meine gesamten Sachen waschen. Ich habe gemerkt, dass ich rein gar nichts Frisches mehr im Rucksack habe. In der Laundry hab iche dann so gut wie den ganzen Morgen verbracht (hat so lange gedauert). Mittags war ich nach langem Hin und Her noch fuer zwei Stunden im National Maritime Museum und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Das NMM ist das Seefahrtsmuseum in Sydney und der Eintritt ist frei. Dort kann man Interessantes ueber Seefahrer, Entdecker und die Australische Navy erfahren. Wenn man allerdings die grossen Schiffe anschauen will, muss man jeweil extra Eintritt bezahlen.

30.08.08

Ein weiterer Samstag hier in Sydney und ich war mal wieder in der WTC (nur kurz E-Mails checken). Danach hab ich mich auf zu Paddy's Market gemacht, weil ich mir schon wieder neue Ohrstecker kaufen musste. Seit ich hier bin hab ich schon zwei Paar verloren (ein Paar, das ich aus Deutschland mithab und ein Paar, dass ich auch schon hier gekauft habe). Ausserdem wollte ich mir noch unbedingt eine kostenlose Einkaufstasche abholen, fuer die ich einen Gutschein hatte. Mittags wollten wir (d.h. eine Franzoesin, die ich auf der Arbeit kennen gelernt habe und ich) mach Manly an den Strand fahren und uns ein wenig in die Sonne legen. Morgens war das Wetter auch noch gut, aber als wir vom Circular Quay mit der Faehre los nach Manly sind, wurde es immer bewoelkter und kaelter. Am Strand waren wir dann nicht lange (Wasser war eindeutig zu kalt). Wir sind dann noch durch die Fussgaengerzone gelaufen, die dort richtig schoen und klein ist, bis es dunkel wurde (also um 17 Uhr). Abends hatten wir eigentlich noch Plaene, aber aus denen ist dann irgendwie nichts geworden.

 
3.9.08 04:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung