Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/aussiejaz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Welcome to Sydney

 

08.08.08

Nachdem wir heute Morgen zuerst einmal alles Bargeld auf unseren Bank Account eingezahlt haben und uns fuer Online Banking registriert haben, sind wir zu den Rocks gegangen. Die Rocks sind ein bekanntes Touristenziel, weil dort Haeuser restauriert wurden, die noch von den ersten Siedlern stammen. Hier direkt am Hafen sind nun Cafes oder kleine Laeder. Richtig schoen! Da heute das Wetter richtig schoen ist, konnten wir auch noch ein paar ganz tolle Fotos vom Opera House, der Bridge und der Skyline machen. Als wir gerade dort waren, kam ein Anruf von der WTC, dass wir am Montag in einer Fabrik CDs einpacken koennten. UNSER ERSTER JOB! Whohooo! Wir haetten nicht gedacht, dass das so schnell geht! Nach den Rocks sind wir noch ins Museum of Contemporary Arts gegangen. Sehr gewoehnungsbeduerftig. Das Museum ist aehnlich wie das ZKM in Kahrlsruhe und wir waren froh, dass der Eintritt kostenlos war. Sonst haetten wir uns geaergert. Heute Abend waren wir dann in "the Gaff" (Club/Bar/Restaurant), einem der besten Clubadressen in Syd. Wir haben von der WTC aus ein kostenloses Essen dort bekommen und so sind wir mit saemtlichen anderen Backpackern dort hin gegangen. Morgen muessen wir um 10:00 Uhr aus dem Hostel raus. Wahrscheinlich werde ich zu ein paar anderen aus meiner Gruppe nach Kings Cross ziehen, einem Viertel, das einen nicht ganz so guten Ruf hat... Mal sehn.

07.08.08

Am zweiten Tag hatten wir ab 9:30 Uhr unser Einfuehrungsseminar, das bis ca. 12:30 Uhr gedauert hat. Von Craigo, einem typischen Aussie haben wir alle moeglichen Infos zu YHA, Reisen, Jobs und der Work & Travel Company erhalten. Gleichzeitig kam noch Charlene von der Westpac Bank um uns unsere Bankkarten zu geben. Als wir unsere Tax File Number abgegeben haben, haben wir gleich nach einem Job gefragt. Raus kam: Lieber im kalten Sydney bleiben als ins sonnige Cairns fliegen. Kurzfristige Fluege dahin sind teuer und im Moment ist fast jeder Backpacker da oben oder will da noch hin also gibt es auch keine Jobs mehr. Deshalb hab ich mich entschlossen, noch eine Weile in Syney zu bleiben und nicht wie fast alle anderen aus meiner Gruppe einen Flug zu buchen. Abends waren wir dann noch in der "Scubar", einer Bar, die mit dem YHA hier kooperiert und bei der wir die Getraenke guenstiger bekommen. Wir haben uns unser erstes australischen Bier (ein Foster natuerlich, was sonst?!) gegoennt.

06.08.08

Soooo, nun bin ich also hier! Ich kann' noch gar nicht richtig glauben. Nach zwei neuneinhalbstuendigen Fluegen von Frankfurt nach Seoul und dann von Seoul nach Sydney und einem 6 stuendigen Aufenthalt am Flughafen in Seoul (erstaunlich: alle ist blitzblank und wehe wenn nicht!) sind wir (19 junge Leute aus ganz Deutschland) hier in Sydney am 06.08.08 um kurz nach 6 in der Frueh gelandet. Erster Schock: es ist dunkel. Zweiter Schock: Es hat nur 10 Grad. Von Duncan, einem Englaender, der auch bei der Work&Travel Company (WTC) arbeitet wurden wir dann vom Flughafen abgeholt und mit dem Airport Shuttle zum Central YHA in Sydneys Innenstadt gebracht. Wow, das Nobelhostel hat 8 Stoecke, ein Schwimmbad und eine Sauna unterm Dach und einen super Blick vom Balkon. 3 Naechte mit Fruehstueck sind in unserem Welcome Package enthalten. Da uns sofort davon abgeraten wurde, schlafen zu gehen, sind wir mittags noch bis zur Oper und zur Harbour Bridge gelaufen. Wirklich schoen, nur leider hat das Wetter nicht mitgespielt.

8.8.08 17:13


Umzug, Sightseeing & erster Job...

12.08.08

Ein weiterer Tag bei der Arbeit. Wir mussten die LGs fertig verpacken (Und Kartons dafuer falten) und spaeter am Mittag noch DVD-Recorder einzeln in Folien einpacken. Immer das selbe. Als wir abends nach Hause kamen, gab es wieder nur Toast. Mir haengt der Toast jetzt schon zum Hals raus. Naja, ist halt das guenstigste. Alles andere kostet einiges mehr und von Mehrkornbrot kann man hier nur traeumen.

11.08.08

Puh, mein erster Tag bei der Arbeit und wir kamen gleich einmal zu spaet weil wir uns an die Beschreibung von der WTC gehalten haben. War aber kein Problem. Das "Consortium", so der Name verpackt alle moeglichen Sachen. Am ersten Tag waren das Verpackungen fuer die PS3 und LG-Dummy-Handys. Jedes Mal wenn wir geredet haben oder versucht haben, uns hinzusetzen, hat die Chefin gleich angefangen zu motzen "Stop chatting! You have to focus!"Ihr koennt euch vorstellen, wie fertig wir abends ins Bett gefallen sind.

10.08.08

Eigentlich hatte ich den Plan, zum Bondi Beach zu gehn, weil das Wetter recht nett aussah und dort ein 14 km Lauf, der City2Surf, stattfand, aber das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat geregnet und gestuermt. Also haben wir kurzerhand beschlossen, ins Queen Victoria Building zu gehen, dem laut Reisefuehrer schoensten Kaufhaus der Welt. Schoen ist es dort schon, nur leider haben wir Backpacker mit unseren Wanderschuhen und Regenjacken nicht ganz dort reingepasst. Das Publikum ist normalerweise ein anderes.

09.08.08

Nachdem wir bis 10:00 Uhr aus unserem Hostel auschecken mussten, ging die Hostelsuche los. Ich bin mit 2 anderen aus meiner Gruppe ins Jolly Swagman Backpackers in Kings Cross gezogen, ein buntes Haus voller netter Leute. Die Atmosphaere da war sofort eine andere. Spaeter am Mittag haben wir uns in den Royal Botanic Garden aufgemacht, der echt wunderschoen ist. Dort gibt es Pflanzen aus der ganzen Welt und viele Tiere wie z.B. Flughunde (haengen von Baeumen wie Fruechte) und bunte Kakadus. Vom RBG aus kommt manzu der beruehmten Aussichtsplattform, von der aus man sowohl die Harbour Bridge als auch die Oper sehen kann und klasse Fotos bekommt. Gleich neben dem RBG liegt die Art Gallerie of New South Wales. Das Museum hat Werke von bekannten Kuenstlern wie Monet, aber auch von unbekannteren australischen Kuenstlern. Leider sind wir kurz vor Schluss erst rein und konnten uns nicht alles anschauen. Aber vll. gehn wir nochmals hin, der Eintritt ist ja frei.

12.8.08 11:13


Einleben

15.08.08 Teil 1

Heute gibt es keine Arbeit! Deshalb konnte ich erstmal ausschlafen und das Fruehstueck geniessen, dass es bei uns im Hostel umsonst gibt (Toast (was sonst?!) und Muesli). Danach sind wir quer durch den Royal Botanic Garden zurueck in die Stadt gelaufen, direkt zur WTC. Da sitze ich jetzt am PC. Wir wollen noch fragen, ob sie vll. einen anderen Job fuer uns haben, bei dem wir von vorneherein wissen, wie lange wir arbeiten koennen und nicht jeden Tag auf's Neue abwarten muessen, ob es arbeit gibt oder nicht. Ausserdem wollten wir noch nach Fluegen nach Cairns fragen. Heute Mittag geht's vielleicht an den Strand (total schoenes Wetter draussen). Mal schauen... To be continued...

14.08.08

Nach der Arbeit (der dritte Tag hintereinander Blu Ray Player verpacken und labeln) haben wir noch Sydney bei Nacht erkundet. Wir waren bei der Bridge und beim Opera House und sind dann nach Kings Cross (wo unser Hostel liegt) zurueck gelaufen. War ne ziemliche Strecke, aber hat sich auf jeden Fall geloht.

13.08.08

Arbeiten, arbeiten, arbeiten. Mehr muss ich eigentlich nicht dazu sagen. Abends war ich noch kurz mit ein paar Leuten aus dem Hostel im Empire Hotel (nicht alles, was hier Hotel heisst, ist auch ein Hotel. Hotels bekommen nur leichter Ausschankgenemigungen, deshalb heissen auch vielle Kneipen so, selbst wenn sie nur ein kleines Gaestezimmer haben). Dort gab es Olympische Spiele, bei denen die Hostels gegeneinander angetreten sind (Sumoringen ...). Die meisten Leute dort kamen aber nicht, weil sie zuschauen wollten, sondern weil es beer for free und Gutscheine fuer Jamjars gab. Jamjars sind Mixgetraenke, bei denen die Kneipen ihre Alkoholreste verbrauchen und sie mit Saeften und Sirup zu einem Art Cocktail mischen. Die Getraenke heissen Jamjars, weil sie in Marmeladenglaesern serviert werden.

15.8.08 03:36


Eine weitere Woche in Sydney...

 

22.08.08

Da es heute mal wieder keine Arbeit gab, hab ich mich ins WTC aufgemacht und hab mal nach einem neuen Job nachgefragt. Zurzeit sieht's aber nicht so gut aus und sie konnten mir nicht weiterhelfen. Da die anderen aus meinem Hostel ausgezogen sind, um zu einem Jackaroo & Jillaroo Course zu gehen (Kurs, bei dem man ein australischer Cowboy wird und eine Woche auf einer Farm lebt), war ich nun allein im Hostel. Um den Tag zu verbringen (Regen, Regen, Regen!), bin ich nochmals zu Paddy's Market und in die Market City gegangen. In der Market City gibt's viele Outlets und auch gutes Essen. Leider (oder zum Glueck) ist mein Rucksack ziemlich voll, also konnt ich nichts einkaufen. Abend war ich zusammen mit ein paar Leuten aus dem alten Hostel im Irish Pub (O'Malley's). Das witzige dort ist, dass man dort Lose kaufen kann. Der Gewinner erhaelt eine riesige Platte voll Fleisch! Was fuer eine Idee. Danach haben die anderen mich noch kurz ins Empire geschleppt, weil sie unbedingt den kostenlosen Wodka Red Bull wollten, den es zwischen 10 vor 11 und 11 gibt. Ich hab nur einen getrunken, aber die anderen haben richtig zugeschlagen. So eine Aktion sagt mal wieder sehr viel ueber das australische Trinkverhalten aus...

21.08.08

Noch ein Tag im Consortium, es gab weiter Feuerdecken, und Bestellungen fuer Werbesendungen, die wir verpacken mussten. Durch zwei andere Backpacker hab ich herausgefunden, dass gar nicht weit weg von Kings Cross ein ALDI ist. Dort bin ich hingefahren und hab gutes Brot gekauft. ALDI ist echt guenstiger als Coles und Woolworth's, aber ich glaube das ist der einzige in Sydney.

20.08.08

Weitere Blu Ray Player und Werbesendungen (Plakate) einpacken, "Cook Books" von der Australischen Women's Weekly und Fire Blankets verschicken (so viele, dass es fuer halb Australien reicht). Abend waren wir nochmals im Empire bei den Olympischen Spielen. Diesmal gabs Boxen. Wir waren eigentlich nur wegen den Gutscheinen fuer Jamjars da und sind dann auch bald wieder gegangen.

19.08.08

Blu Ray Player - eine langen Geschichte. Wir mussten die Player einpacken und nicht nur am 19., sondern auch noch die ganze Woche lang.

18.08.08

Arbeiten! Es gab mal wieder nichts Interessantes zu tun. Sticker, PS3 Verpackungen und Werbesendungen einpacken - den ganzen Tag lang! Abends gab's ein starkes Gewitter und wir sind dazu auf die Dachterasse gegangen. Toller Ausblick, obwohl doch ein bisschen beaengstigend!

17.08.08

Nachdem wir morgens kurz bei einem kleinen Flohmarkt in Kings Cross waren, sind wir mittags Richtung Bondi Beach aufgebrochen. Wir wollten unbedingt den Coastal Walk vom Bondi zum Coogee Beach laufen (ca. 5 km immer entlang der Kueste). Na ja, wir haben echt lange gebraucht und sind erst mit der Dunkelheit beim Coogee angekommen, aber der der Weg war echt wunderschoen. Abends haben wir das erste Mal so richtig viel selbst gekocht. Spaeter waren wir dann im Hostel am PC, um unseren Flug nach Cairns zu buchen. Wir fliegen am 7. September um 15:30 Uhr ab Sydney und der Flug kostet 179 Dollar. Ist ganz ok, aber immer noch teuer. Da aber alle Backpacker noch vor der Regenzeit im Oktober nach Cairns wollen, gibt es keine guenstigeren Fluege.

16.08.08

Nach langem Hin und Her hab ich mich entschieden, nicht mehr im Jolly Swagman zu bleiben, sondern zu den anderen ins d'lux zu ziehen. 1. Grund: Kostet 30 Dollar weniger pro Woche. 2. Grund: Heizung (Ihr muesst wissen, dass australische Haeuser normalerweise keine Heizung haben). Nachdem wir mittags nochmals beim WTC vorbeigeschaut haben, sind wir zu "Paddy's Market" gegangen, einer grossen Markthalle, in der der hauptsaechlich Lebensmittel, Schmuck und Kleidung verkauft wird. Dort bekommt man richtig guenstiges Gemuese und viel Gefaelschtes. Alle Verkaeufer (und 99% der Kunden) sind Asiaten. Ich hab mich wie in China gefuehlt! Die Marktschreier schreien auf chinesisch! Abends waren wir noch im d'lux auf der Dachterasse (mit Blick auf die Oper), weil es dort ein FREE BBQ fuer alle gab. War richtig lecker!

15.08.08 Teil 2

Aus Strand ist dann doch nichts mehr geworden, aber wir sind alle zusammen ueber die Harbour Bridge gelaufen und in den Luna Park gegangen. Der Luna Park ist ein kleiner Vergnuegungspark (kostenloser Eintritt) mit vielen Fahrgeschaeften direkt am Fusse der Bruecke. Ausserdem hat man von da aus einen tollen Blick auf die Oper. Abends bin ich noch zu den anderen ins d'lux hostel gegangen und wir haben zusammen gekocht.

22.8.08 17:13


Ewiges Auf und Ab bei der Arbeit...

29.08.08

Heut gab's wieder Arbeit - und zwar richtig viel. Wir waren 8.5 Stunden dort und haben die ganze Zeit durchgeschuftet, weil eine Handyvertrag-Firma Werbelieferungen nach ganz Australien verteilen liess. Es waren richtig grosse und schwere Auftraege, sodass wir alle abends richtig fertig waren.

28.08.08

Schon wieder keine Arbeit! Nach kurzem Besuch in der WTC und im Queen Victoria Building (nur kurz auf die Toilette, aber ein allein die ist schon ein Erlebnis wert), wollte ich heut einkaufen gehn. Und zwar im Direct Factory Outlet nicht weit weg von der Innenstadt. Dort verkaufen viele (australische) Marken ihre Restartikel. Leider waren die immer noch verhaeltnismaessig teuer, sodass ich mir nur eine Strandshort gekauft hab.

27.08.08

Es gab mal wieder Arbeit. Nur musste man zuerst einmal in die Halle reinkommen. Als ich morgens um kurz vor 8 ankam, standen noch alle vor der Tuer und die Chefin versuchte, die Tuer zu oeffnen. Nach etlichen Versuchen hat sie auch noch den Alarm angeschalten (den man sicher im ganzen Industriegebiet hoerte), die Tuer war aber immer noch nicht offen. Schliesslich hat sie es doch noch geschafft (nach ein paar Telefonaten). Den Tag ueber mussten wir aegyptische Bettwaesche, PS3 Singstar Verpackungen und Nintendo Werbung verpacken. Als eine Frau von Sony kam, mussten schnell alle Nintenosachen abgedeckt werden, weil das ja Konkurrenten sind...

26.08.08

Heute gab es gar keine Arbeit im Consortium, also bin ich gleich morgens nochmals ins Einwanderungsbuero gelaufen, um das Label abzuholen. Nach langer Diskussion mit demTypen dort (you don't need one, you have a sticker - but I want one!) hab ich es auch endlich geschafft und kann mich jetzt als stolzer Besitzer eines Visa Labels schaetzen. Mittags wollte ich unbedingt den Olympischen Park besuchen, ein riesiges Gelaende, auf dem 2000 die Olympischen Spiele stattfanden. Es war schon ganz schoen, aber im Grossen und Ganzen schon sehr enttaeuschend. In die Stadien kann man nur mit einer Fuehrung rein, die 30 Dollar kostet und ansonsten gab es nur viele Wiesen und Gruenflaechen zu sehen. Meinen Abend hab ich dann im RBG verbracht, mit Blick auf Oper und Bridge.  

25.08.08

Heute ging's wieder zur Arbeit. Es gab nur leider nicht so viel zu tun, weshalb wir schon um 3 Uhr Schluss machten und in die Stadt fuhren. Ich wollte unbedingt das Einwandererbuero suche, um mir endlich das "Visa Label" einkleben zu lassen. Eigentlich ist es seit Juni gar nicht mehr noetig, weil man einen Stempel in den Reisepass bekommt, aber so ein Label macht da schon mehr her und es ist eine tolle Erinnerung. Leider war das Buero schon geschlossen, als ich ankam.  

24.08.08

Heute wollte ich unbedingt zum grossen Manly Beach fahren. Das Wetter war super und fast schon sommerlich und nach einer halben Stunde Fahrt vom Circular Quay mit der Faehre nach Manly war ich also an diesem Traumstrand angekommen. Mein Plan war, den "Manly Scenic Walkway" zwischen dem Manly Beach und der Spit Bridge zu wandern. Da die Gesamtstrecke 10 km betraegt, wollt ich aber nur ein Stueck gehen. Der Weg fuehrte wunderschoen entlang der Klippen und quer durch den Sydney Harbour National Park. Wenn man nicht gerade nur Beaume um sich hat, dann hat man einen wunderschoenen Ausblick auf Straend, Buchten und das weite Meer. Nach ca. 5 km wollte ich aufgeben, weil der Weg anstrengender zu laufen war, als erwartet. Es ging immer auf und ab und die Wege waren nicht sehr gut (Felsen). Ich konnte aber nicht aufgeben und einfach einen Bus zurueck nach Manly nehmen, weil ich gerade allein mitten im tiefsten Nationalpark steckte - um mich rum nur Baeume und ein kleiner Pfad, der mich zum Ziel fuehren sollte. Also beschloss ich, der ganzen Weg zu laufen. War echt anstrengend, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Von der Spit Bridge aus bin ich dann mit dem Bus zurueck in die Stadt gefahren und nach kurze Zwischenstopp am Hostel nochmals zum Hafen gefahren.

 

23.08.08

Nachdem am 22.08.08 die zwei aus meinem Zimmer zum "Jackaroo / Jillaroo Kurs" abgereist sind, war ich nun allein im Hostel. Morgens bin ich zuerst einmal in die WTC und zu Woolworth' - einkaufen. Ich merk jetzt schon, dass fast mein gesamtes Geld hier fuer Essen drauf geht. Mittags hab ich mich auf zu den beruehmten "Paddington Markets" im Stadtteil Paddington (Wo sonst bei dem Namen?!) aufgemacht und bin dann noch abends in die Stadt zum Martin Place und zum Circular Quay. Dort kann ich stundenlang nur dasitzen und mir die Oper, die Bruecke und den Hafen anschauen. Da es ja wieder Samstag war, gab es wieder kostenloses BBQ auf der Dachterasse im Hostel.

30.8.08 03:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung